Ihr Warenkorb
keine Produkte

Lebensdauer und Garantie von Stoffwindeln

Stoffwindeln sind extrem strapazierfähige Textilien. Bei schonender Pflege und Behandlung können sie bis zu 3 Jahre verwendet werden, also von der Geburt bis zum Sauberwerden. In dieser Zeit werden Sie fast täglich gewaschen, verbringen die Hälfte Ihrer Lebenszeit beschmutzt und urindurchtränkt in einem feuchtwarmen Windeleimer und werden die restliche Zeit hoffentlich geliebt und gerne getragen.

Stellen Sie sich mal Ihren Lieblingspullover oder Ihr Lieblingshöschen unter solchen Lebensumständen vor. Wie lange wird es das durchhalten? 2 oder 3 Monate? Deshalb ist es so wichtig, Ihren Stoffwindeln eine ganz besonders schonende Behandlung zukommen zu lassen - eine Anleitung finden Sie unter "Häufige Fragen".

Zur Garantie: überlegen Sie mal, ob Sie schon mal mit einem Slip nach 2 Jahren bei Ihrem Dessousgeschäft waren, weil er verfärbt und nicht mehr mehr so elastisch war, wie beim Kauf. Vermutlich nicht. Und genau das passiert auch mit den Windeln. Normale Alterungserscheinungen sind nicht von der Garantie abgedeckt. Die Garantie bezieht sich auf Fabrikationsfehler, wie offene Nähte oder defekte Stoffe/ Verschlüsse. KEIN Hersteller garantiert eine Nutzungsdauer von 3 Jahren, bzw. eine volle Wickelperiode. Die Nutzungsdauer ist abhängig von der Nutzungsintensität, also den Waschgängen innerhalb der Nutzungszeit und der Pflege und Lagerung während dieser Zeit.

Das Altern der Windeln: Das ist bei jeder Textilie normal und ist abhängig von den Waschgängen, die sie hinter sich hat und von der Lagerung im feuchten Zustand. Feucht gelagerte Textilien werden schneller brüchig, in Urin feucht gelagerte Textilien sind ausserdem noch Ammoniakdämpfen ausgesetzt. Deshalb ist die Lebensdauer einer Stoffwindel sehr von der Pflege abhängig. Waschen Sie die Windel nur mit geeigneten Waschmitteln und lagern sie die schnutzigen Windeln möglichst kurz im kühlen Windeleimer.

Das Altern der Materialien:

  • PUL, der wasserdichte Aussenstoff, altert am schnellsten. Er reagiert auch sehr sensibel auf Chlorbleiche und langes Lagern im Windeleimer. Auch zu heisse Wäsche oder das Trocknen im Wäschetrockner beschleunigt die Alterung. Legt man Wert auf extrem haltbare Windeln, sollte man deshalb zu 2-Höschen-Windeln greifen, bei denen man bei Bedarf einfach das Überhöschen austauscht. Es ist jedoch unnötig, Ein-Höschen-Windeln, die nicht mehr 100% dichthalten, aber sonst noch gut funktionieren, wegzuwerfen. Verwenden Sie diese einfach mit einem wasserdichten, oder wasserabweisenden Unterhöschen, wie z.B. Hu-da. Damit haben Sie die Nutzungsdauer mit einer Miniinvestionion wesentlich verlängert. Im Sinne der Nachhaltigkeit sehr zu empfehlen. Auch für starke Nässer ein Hit!
  • Bambusviscose: reagiert sensibel auf falsche Waschmittel (Chlorbleiche, Enzym Cellulase, Baking Soda) und auf Ammoniak. Konstant zu lange im warmen Windeleimer gelagerte Windeln werden kahl. Offene Kletter reissen Löcher in den Stoff.
  • Gummis an Beinchen und Bund: reagieren empfindlich auf Enzyme aus Fleckenentfernern oder Waschmitteln, auf Chlorbleiche, Überhitzung und Ammoniak (Lagerung im warmen Windeleimer). Möchte man Stoffwindeln für mehrere Kinder verwenden, greift man deshalb besser zu Prefolds oder Mullwindeln ohne elastische Abschlüsse oder näht gegebenenfalls mal einen Gummi nach.
  • Mikrofaser: reagiert empfindlich auf falsche Waschmittel und auf zu hoch dosierte Waschmittel. Verwenden Sie keine seifenbasierten Waschmittel oder Öle und waschen Sie die Windeln hin und wieder ohne Waschmittel. Das spült die Waschmittelreste aus und führt zu einer besseren Saugleistung.




Hersteller von Stoffwindeln gewähren zwischen 6 Monaten und 1 Jahr Garantie auf Stoffe, elastische Abschlüsse, Druckknöpfe und Klettverschlüsse. Die Garantie innerhalb der Garantiezeit wird aber nur dann schlagend, wenn die Windel ihrer Bestimmung gemäss verwendet wurde und den Herstellerhinweisen gemäss gewaschen und getrocknet wurde.


Definition eines Fehlers: ein unerwarteter Defekt am Produkt, der die Lebendauer oder die Funktion des Produktes beeinflussen. Dazu zählen:

  • Stoffdefekte/ fehler (z.B. Webfehler, Wasserdichtheit)

  • Nähte/ Verarbeitungsfehler (z.B. offene Nähte, fehlende Stiche)

  • Druckknopffehler (z.B. fehlende, gebrochene oder nicht ordentlich schließende)

  • Elastische Abschlüsse (Fehler, nur wenn die Windel ordnungsgemäß gewaschen wurde, nicht überhitzt wurde oder zu lange im warmen Windeleimer gelagert wurde)

  • Klettverschluss Fehler (hält nicht oder wurde nicht richtig zugeschnitten)

Die Garantie deckt keine Schäden ab, die durch unsachgemässes Waschen oder Pflegen hervorgerufen wurden. Z.B. sind Fleckensalz (+ alle scharfen Fleckenentferner), Mechanische Beanspruchung durch Wasch-/Trocknerbälle oder starkes Reiben, Aufreissen der Druckknöpfe ohne Gegenhalten, SodiumBiCarbonat, Essig, Zitronensäure, Auskochen, Überhitzen im Trockner oder das Offenlassen der Kletter zu vermeiden. Die Windeln dürfen maximal 2 Tage im möglichst kühlen Windeleimer lagern.

Falsche Pflege führt zu:

  • Stoffdefekten, löchrige Stoffe: hierfür verantwortlich sind vor allem Fleckensalze, scharfe Bleiche, Colorwaschmittel mit dem Enzym Cellulase, Ammoniak, exzessives Reiben auf Flecken oder direktes Auftragen von Waschmittel auf Flecken, SodiumBiCarbonat, offene Kletter, Wasch- und Trocknerbälle durch ständiges Reiben an der Faser.

  • Zerstörte, elastische Abschlüsse: Ursachen sind Enzymhältige Waschmittel, Ammoniak (Lagerung im warmen Windeleimer), exzessives Reiben am Stoff und damit Überdehnen oder Reissen, Zitronensäure oder Essig, Überhitzen in Waschmaschine oder Trockner.

  • Ausgerissene Druckknöpfe, Stoffschäden rund um die Druckknöpfe. Ursache ist das Aufreissen der Druckknöpfe ohne Gegenhalten am Druckknopf, einfach durch Anreissen am Stoff. Das ist vor allem bei weichen, elastischen Stoffen, wie PUL oder Wolle ein Problem.

  • zerstören der wasserdichten Membrane: durch falsche Waschmittel (Chlorbleiche) oder Überhitzen der Windel. Exzessive Überdehnung bei nicht bestimmungsgemässem Gebrauch. Spitze Gegenstände, die in Hosentaschen, etc. vergessen wurden und so in die Waschmaschine gelangen.


Garantieabwicklung: Bitte senden Sie die betroffene Windel immer mit einer Kopie der Originalrechnung unter Angabe des Reklamationsgrundes an uns. Offensichtliche Garantiefälle werden sofort, unter Erstattung der Rücksendekosten, ausgetauscht. Sie haben auch die Gelegenheit, zu Ihren Reklamationswindeln portofrei dazuzubestellen (Selbstabholung angeben und dann bei den Bemerkungen dazuschreiben). Weniger eindeutige Fälle werden an den Hersteller weitergeleitet, wodurch es natürlich zu Verzögerungen kommen kann.


Kein Reklamationsgrund sind:

  • Flecken: die meisten Flecken verschwinden durch UV-Licht, hängen Sie die Windeln an die Sonne. Verwenden Sie Wundschutzcremes und Fettcremes bitte nur mit Papiervlies, diese Cremes gehen nur mehr sehr schlecht raus!

  • Auslaufen: erhöhen Sie die Saugfähigkeit der Windel durch Zusatzeinlagen oder verkürzen Sie die Wickelintervalle. Ganz viele Tipps für das richtige Anpassen der Windel finden Sie in der Seite "Häufige Fragen".

  • Schlechter Sitz: Die Windel soll in der Taillie sitzen und überall ständig bündig abschließen. Schauen Sie sich die Einstellmöglichkeiten Ihrer Windeln nochmals an oder schauen sie unter YouTube Wickelvideos an - ich helfe Ihnen gerne! Schauen Sie hierzu auf meine Seite "Häufige Fragen".

  • Geruch: spülen Sie die Windeln sorgfältiger und trocknen Sie die Windeln immer vollständig durch. Kernfeucht zusammengelegte Windeln beginnen zu stinken, Bakterien können sich ansiedeln. Auch ungeeignete Waschmittel hinterlassen Rückstände, die dann schlecht riechen. Was Sie dagegen tun können sehen Sie auf meiner Hilfeseite "Häufige Fragen".


Lebensdauer: Die Windelstoffe überstehen bei einem geeigneten Waschmittel und sorgsamer Pflege die Wickelperide meist unbeschadet. Gummis wird man eventuell mal ersetzten müssen, was aber bei den meisten Windeln mit etwas näherischem Geschick problemlos möglich ist. PUL-Überhosen werden durch den dünnen Stoff beim Waschen stärker beansprucht und halten meist nicht so lange. Da man aber mehrere Größen braucht, kommt man meist mit einer Garnitur Überhosen aus. Ein-Höschen-Windeln kann man gegen Ende der Wickelperiode mit wasserdichten Unterhöschen kombinieren und sie so noch lange nachnutzen.

Onlineshop by Gambio.de © 2017