Wie geht das Wickeln mit Stoffwindeln?

Es gibt 2 verschiedene Systeme für das Wickeln mit Stoffwindeln: 

Ein-Höschen-Windeln:
Nässeschutz ist integriert. Man braucht keine extra Überhose. Sehr einfaches Wickeln - wie mit Wegwerfwindeln, aber nur ein Mal Auslaufschutz. Nicht so auslaufsicher, wie ein 2-Höschen-System. Muß perfekt angepasst werden - das Höschen anlegen und dann beim Laufen oder Strampeln beobachten. Die Beinabschlüsse müssen immer bündig abschließen. Kann man in der Bewegung zwischen Höschen und Beinchen in die Windel hineinsehen, dann läuft sie natürlich auch aus. Diese Windeln heißen AIO (all-in-One) oder Pocketwindeln (Taschenwindel: Saugeinlage kann man herausnehmen). Ich empfehle zu den Ein-Höschen-Windeln immer einige 2-Höschen-Windeln für die Nacht dazuzubestellen, weil Ein-Höschen-Windeln nicht für so lange Wickelintervalle ausgelegt sind. Beachten Sie dabei, daß die Saugleistung der Windel wie bei Wegwerfwindeln gemessen wird, also durch Eintauchen der Windel in Wasser und anschließendem Ablesen der Differenzmenge. Natürlich wandeln Stoffwindeln die Feuchtigkeit nicht chemisch in Gel um, wodurch diese Feuchtigkeit auch wieder auslaufen kann. Deshalb saugen Stoffwindeln zwar genausoviel wie Wegwerfwindeln, sind jedoch nur bis zu einem geringeren Volumen auslaufsicher.
Ergänzen Sie deshalb auch Saugeinlagen, wenn die Milliliterangabe noch nicht erreicht ist, bzw. wickeln Sie ihr Baby öfter, als mit Wegwerfwindeln.

TIP: Wenn Sie einen starken Nässer haben und mit Ein-Höschen-Windeln einfach immer wieder Auslaufprobleme haben, dann ergänzen Sie doch einfach ein dünnes PUL-, Fleece oder Wollhöschen, um zu verhindern, daß die Baumwollkleidung Nässe aus der Windel saugt.

Zwei-Höschen-Windeln:
Man wickelt mit einem Saugwindelhöschen/ Saugeinlage (Spezielle 2in1 Einlagen oder Prefolds in Kombination mit speziellen Überhosen) und einer wasserdichten Überhose. Sehr zuverlässiges System mit viel Variationsmöglichkeiten (Woll-, Fleece- oder Kunststoff = PUL-Überhosen). Besonders empfehlenswert bei Kindern mit empfindlicher Haut in Kombination mit Woll- oder Fleeceüberhosen. Bei sehr starken Nässern oder für lange Wickelintervalle sehr empfehlenswert!


Zwei-Höschen Windeln:

1. Sie brauchen eine Saugwindel (im Bild eine TotsBots Bamboozle Stretch) und eine Überhose. Öffnen Sie die Windel + Überhose und legen Sie sie beide auf den Wickeltisch.

2. Auflegen des Papiervlieses: Bein 2-Höschen System darf das Papiervlies gerne über die Windelränder hinausragen, das schützt die Windelränder vor Verschmutzung.

3. Legen Sie das Baby auf die Windel.

4. Schließen Sie die Windel. Ziehen Sie den Vorderlatz der Windel zwischen den Beinchen des Babys durch und schließen Sie die Windel mit den Klett- oder Druckknopfverschlüssen.



5. Schließen Sie nun auch die darunterliegende Überhose mit den Klettverschlüssen.

6. Überprüfen Sie rundherum, ob nicht irgendwo ein Zipfelchen der Windel oder des Papiervlieses hervorschaut.


Ein-Höschen Windeln:

1. Windel - im Bild eine TotsBots EasyFit Mini - öffnen und auflegen (bei Ein-Größen-Pocketwindeln: vorher die Größe einstellen und die Saugeinlagen in die Tasche stecken - die Saugeinlagen müssen flach in der Tasch liegen! Streichen Sie die Einlagen mit der Hand flach).

2. Papiervlies auflegen + auf die richtige Breite falten:

3. Baby auf die Windel legen.

4. Vorderlatz der Windel zwischen den Beinchen hochziehen und Windel schließen.

5. Fertig gewickelt! Schmutzige Windel: Papiervlies entsorgen (im WC oder Restmüll), Kletter auf Gegenflausch umschlagen, Windel bis zum nächsten Waschen in einem luftdichten Windeleimer lagern (z.B. TotsBots).

Hier noch ein Video zur Veranschaulichung der Unterschiede vom Anpassen der Stoffwindel und der Wegwerfwindel:

Onlineshop by Gambio.de © 2017